Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 31. Januar 2016

Trash TV

Ja, ich gebe es gleich zu, ich stehe total auf Trash TV - Egal ob Dschungel, Frauentausch oder wie sie alle heißen - ich Liebe es einfach!

Wenn bei Frauentausch schon die Tür aufgeht und du schon nach den ersten Sekunden weißt "Hier sehen wir nun also die heutige >Assi< Familie, das wird Stress geben". Es ist doch immer das gleiche: "Bei mir ist es schöner" "Hier ist es so dreckig" "Die hocken ja nur vor der Glotze/dem PC" herrlich! Über was man sich Aufregen kann, was einen Menschen stören kann ist herrlich. Ich schau es immer wieder gerne und verdammt, ihr wisst doch vorher dass ihr von zuhause weg sein werdet, warum ist es dann auf einmal so ein Drama? Fällt dann auf einmal auf, dass das bissel Kohle was sie zahlen werden in keinem Verhältnis zu dem steht was nun zu leisten ist? Tja, ich danke Euch das ihr dennoch alle teilnehmt und ich so immer weiter schauen kann.

Wenn sie im Dschungel auf einmal ja gar nicht gewusst haben, was da auf sie zu kommt als sie den Vertrag unterzeichnet haben. Maden, Blut und drallala, die Quoten Nackte darf da auch nicht fehlen, die Zicke sowie so nicht - keiner schaut es, alle wissen Bescheid und können darüber reden. Wenigstens in diesem Jahr hat es den vermeintlichen richtigen getroffen - Ich mag Manderes und schon bevor es los ging habe ich so die TOP 3 getippt (zusehen auf meinem Privaten Profil) Sein wir ehrlich, wir wollen doch alle sehen wie die "Promis" zu den Ekelprüfungen antreten müssen und werden zu Gaffern ähnlich wie bei einem schlimmen Unfall - irgendwas bringt uns dazu das wir einfach hinschauen müssen.

Faszinierend finde ich auch all die Blauäugigen "Restaurant"-Besitzer die im Eiltempo zu etwas umgemodelt werden was (meist) gar nicht in das Umfeld passt. Auch wir hatten hier mal so einen Fall - das beschauliche, ländliche Rheinhessen sollte sich nun also an Suppe aus dem Glas und Schäumchen wagen - ging natürlich voll daneben, wir sind nun mal Weck, Woschd und Wein. So misslang auch dieser Rettungsversuch. Ich bin immer wieder geschockt mit welchen Vorkenntnissen sich Menschen in das Abenteuer Gastronomie stürzen - wenn ich noch nicht mal kalkulieren kann... lassen wir das besser.

Was selbst für mich richtig Grenzwertig ist, ist dieses Mein Kind, dein Kind! Da gehen doch tatsächlich täglich 2 Mütter hin und lassen sich von einer wild anderen Mutter zuhause über die Schultern schauen um dann von jener gesagt zu bekommen was sie mit ihrem Kind falsch oder richtig macht - Sorry, aber das geht gar nicht! Ich finde es so was von unverantwortlich Kinder so in die Öffentlichkeit zu stellen. Da ist es egal welche Sendung, egal welche Plattform so lange ein Kind nicht ausdrücklich mit dem Wissen was das tatsächlich Bedeutet zustimmen kann ist das ein Absolutes NO GO.

Und dann sind da ja noch diese ganzen Casting Shows - Popstars, DSDS, Supertalen, the Voice und wie sie alle heißen. Singen, Tanzen, gut Aussehen - Hauptsache sich zum Affen machen. Mittlerweile dürfte doch jeder Mitbekommen haben, das diese ganzen Shows eben keine Megastars hervorbringen, das in kurzer Zeit alles ausgeschlachtet wird was zu Geld machen geht und dann, wenn der Hype vorbei ist war's das - dann hat eine solche Show wenigstens den ein oder anderen neuen Dschungelkandidaten gezeugt.

Dann gibt es da noch den Biacherlor, bei dem ein Haufen oberflächlicher Hühner um einen Mann im besten Alter herum gaggern um am Ende eine Rose zu bekommen. (ich kann nicht sonderlich viel dazu schreiben, ich hab noch nie eine komplette Folge gesehen)  Zu meist ist das glücklich Paar schon gar nicht mehr liiert wenn uns in der Glotze mit der letzten Rose verkündet wird, für welche Dame als die "Traumfrau" sich nun entschieden wurde.

Ganz wunderbar ist unsere tolle Fernsehkultur in "Er ist wieder da" beschrieben (allerdings nur im Buch!) nicht das es schlecht wäre, ich lasse mich ja selbst gerne davon berieseln und werde zum gaffenden Voyeur bei dem Blick in die Deutschen vier Wände und das Leben anderer.

Ganz lange Rede, keinen Sinn - ich musste das einfach mal tippen, weiß der Geier warum, auf einmal war es in meinem Kopf

Samstag, 30. Januar 2016

Firmenvorstellung Sinziger Mineralbrunnen GmbH

Sinziger Brunnen ist Traditionsunternehmen vor Ort


Sinzig. Es ist das Traditionsunternehmen vor Ort und trägt den Namen der Barbarossastadt ins weite regionale Umfeld von Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz. Die Rede ist natürlich vom Sinziger Brunnen.

Sinziger Mineralwasser ist seit 1853 der Inbegriff für hohe Qualität und Natürlichkeit mit besonderem Ursprung.

Das Mineralwasser mit seiner ausgewogenen Mineralisation ist Basis für die Sinziger-Produktpalette, die von Sinziger Apfelschorle über Sinziger Aktiv bis hin zu Sinziger Holunderblüte reicht.
Gerri ist die zweite Premiummarke des Sinziger Mineralbrunnens und zählt zu den beliebtesten Limonadenmarken in Deutschland.

Ergänzt wird das Portfolio durch die Ahrtalquelle aus der geschützten Natur des Ahrtals."
Qualitativ hochwertige Produkte, effizientere Abläufe in der Produktion, Logistik und der Verwaltung und die enge Zusammenarbeit mit den Geschäftspartnern in mehrstufigen Handel zeichnen das Unternehmen aus.

Zurzeit sind beim Brunnen in Sinzig 70 Mitarbeiter fest beschäftigt, und das schon seit über Jahrzehnten. In der Hauptsaison, also im heißen Sommer geht die Beschäftigtenzahl bis auf 85 Mitarbeiter nach oben. Dann werden täglich zwischen 350.00 und 400.000 Flaschen auf zwei Anlagen im Mehrschichtbetrieb abgefüllt. Die beiden Mehrweganlagen sind auf eine Jahresproduktion von rund 60 Millionen Flaschen ausgelegt.

Produkttest Gerri - Sinziger Mineralbrunnen GmbH


Unser heutiger Produktstar sind die Limonaden der SinzigerMineralbrunnen GmbH die unter dem Namen Gerri angeboten werden. 
Nach einem netten und offenen E-Mailkontakt staunte ich nicht schlecht, als der nette Herr des Paketdienstes mir eine Kiste Getränke ins Dachgeschoss brachte – nun sollte es also losgehen!


Es wurde kurz Telefoniert und abgesprochen – schwuppdiwupp waren die Mittester für einen stürmischen, kalten Januarmittwoch zusammen getrommelt.


12 Sorten galt es zu testen: Apfelschorle, Cola, Cola Mix, Grapefruit light, Limette, Orange, Orange light, Orange-Guave light, Waldfrucht, Zitrone, Zitrone light, Zitrone trüb.


Wie wir getestet haben: Um es den Kids etwas leichter zu machen, haben wir irgendwann angefangen Punkte zu vergeben, so auch bei diesem Test. Es konnten Punkte von 0 – 10 vergeben werden, Besonderheiten werden notiert und allgemeines Festgehalten. Wobei 0 für das Schlechteste und 10 für das Beste steht.
Hier haben wir uns auf 5 Tester pro Sorte geeinigt, was einer möglichen Höchstpunktezahl von 50 entspricht.


Apfelschorle – die Apfelschorle kam bei allen sehr gut an und erreichte 45 von 50 Punkten. Weder zu süß noch zu künstlich, die Menge an Kohlensäure super abgestimmt.

Cola – unser Testsorgenkind, wir konnten uns einfach nicht dafür begeistern.  Es schwirrten Worte wie schal und abgestanden durch den Raum, Wasser mit Sirup – nein, das war einfach nicht unsere Sorte. 13 von 50 Punkten

Cola Mix – ganz anders schaffte es das Cola Mix uns zu begeistern. Nicht zu süß, ein schöner hauch Frucht, angenehme Menge an Kohlensäure. Würden wir kaufen, ganz klar. 42 von 50 Punkten

Grapefruit light – die Farbe spricht leider gar nicht an, ist irgendwie sehr künstlich. Der Geschmack wurde von uns mit Herb, zu sauer, irgendwie wässrig beschrieben, aber sollte Grapefruit nicht genau so sein? Bei unseren Testern war es wohl kein guter Tag für „Sauer macht lustig“, 17 von 50 Punkten.

Limette – prickelt angenehm auf der Zunge, ist nicht zu sauer, riecht etwas nach Brause. Die grüne Farbe ist etwas zu künstlich, aber nicht all abschreckend. 42 von 50 Punkten

Orange – irgendwie „Orangensaftkonzentrat mit Kohlensäure“, hier konnte man ganz klar sehen, das Geschmäcker verschieden sind.  Von 2 bis 9 Punkten alles vertreten, insgesamt schafft es die Orangenlimo auf 29 von 50 Punkten.

Orange light – die Farbe ansprechend, der Geruch eher weniger. Von Geschmack ist die light Version insgesamt stimmiger als seine Zuckerversion und bekommt von uns 37 von 50 Punkten.

Orange-Guave light – die Kids wollten diese Sorte nicht testen, die Farbe hat sie total abgeschreckt. Der Geruch ist super, schraubt dadurch die Erwartung an den Geschmack nach oben und kann nicht jeden zufrieden stellen. Auch hier gehen unsere Meinungen sehr auseinander, von 3 bis 9 Punkten wurden vergeben und kommt so an Ende auf 26 von 50 Punkten.

Waldfrucht – „das schmeckt wie ausgepresste >Gummizeugteile<“ bei den Kids die absolute Nummer 1!  Den „Großen“ etwas zu süß, angenehm im Geruch und der Farbe. 41 von 50 Punkten.

Zitrone – leider kommt die Zitrone nicht richtig durch. Es ist, als hätte man 2 – 3 Spritzerchen Zitrone in Wasser geträufelt. 28 von 50 Punkten.

Zitrone light – hier war es Mega interessant – es gab Tester, die fanden die Limonade total sauer, andere sagten viel süßer als erwartet, auch Isogetränk fiel … Faszinierend wie ein und dieselbe Limo so unterschiedlich schmecken kann. Wie bei der Orange schneidet auch hier die light Version besser ab als der süße Bruder, 40 von 50 Punkten

Zitrone trüb – bei mir kamen direkt Kindheitserinnerungen durch – meine Großeltern hatten immer trübe Zitronenlimo und so hatte zumindest ich eine gewisse Erwartung. Ich war zufrieden, ich war wieder Kind, ich dachte an meine Großeltern und eine schöne Zeit bei ihnen. Insgesamt haben wir hier 39 von 50 Punkten vergeben.



 Ich möchte noch mal ganz klar erwähnen, dass Geschmäcker nun mal verschieden sind und was dem einen Schmeckt dem anderen schon wieder schaudern lässt. Dies hier sind unsere Ergebnisse, die weder für eine bestimmte Zielgruppe stehen noch jemanden repräsentieren außer uns selbst und die 5 Menschen, die jene Sorte getestet haben.

Wir hatten auf jeden Fall sehr viel Spaß! 


Wir bedanken uns bei der Sinziger Mineralbrunnen GmbH für diese tolle Chance und vor allem dafür, dass sie uns ein geniales Gewinnspiel Sponsern bei dem wir je 1 Kiste Gerri an 3 von Euch verlosen dürfen - welches startet sobald wie auf der neuen Seite die 333 Seitenlikes *klick mich* erreicht haben. 

Hier schon mal die Gewinne: Je eine Kiste Orange-Guave light, Cola und Limette



Donnerstag, 28. Januar 2016

Lesereise - Buchvorstellung III

Heute möchte ich Euch die Bücher von Bastian Bielendorfer vorstellen. Nicht nur, weil mein Sohn den gleichen Vornamen hat, sondern weil ich die Bücher einfach toll finde.

Wem jetzt der Gedanke in den Kopf kommt, das man dieses Gesicht doch irgendwo her kennen könnte...

... der liegt Gold richtig!

Ich sag nur WWM und Papa am Telefon... aber nun zu den Büchern.



Ich kam eigentlich durch Zufall zu meinem ersten Bielendorfer: In einer Büchergruppe auf Facebook bot jemand 4 verschiedenen Bücher an, ich wollte drei davon eh haben und da dachte ich mir: "Ach weißte was, nimmst das noch mit, dann hat sie alles los und der grinst irgendwie süß auf dem Bild"


So landete Lehrerkind - Lebenslänglich Pausenhof in meinem SUB* und blieb da auch erst mal eine Zeit lang unbeachtet liegen. Ach hätte ich doch nur gewusst was mir entgeht.

Dann stand ein 3 Monatiger Klinikaufenthalt vor der Tür und ich nahm "den Grinser" einfach mal mit.

An einem sehr depressiven, verregneten Sonntag las ich auf dem Bücherrücken: "Mein Leben unter dem Rotstift >> Liebe Kinder, das ist euer neuer Mitschüler Bastian, der Sohn eures Deutschlehrers<<, stellte mich unser Klassenlehrer vor.

Übersetzt bedeutet das allerdings:

>>Liebe Kinder, dieser dicke Junge, der Missing Link zwischen Knabenbusen und Herrentorte, ist der neue Spitzel des Lehrerzimmers. Wir haben ihn vorsorglich mit einem T-Shirt ausgestattet, auf dem das Wort >Opfer< in Neonfarben aufgedruckt ist, damit ihr ihn auch bei schlechten Lichtverhältnissen zünftig vermöbeln könnt.<<

Lusche, Mädchen, Spion ... ich hatte verschissen.

So kam es also an diesem Sonntag, das ich dieses Buch nur im Notfall aus der Hand legte und meine Stimmung ich von Seite zu Seite besserte, Es machte einfach Spaß, es war locker, leicht und fluffig zu lesen und ja, ich habe das ein oder andere mal laut aufgelacht und schnappte mir schon während des Lesens mein Smartphone und bestellte mir den zweiten Teil:

Lebenslänglich Klassenfahrt - Mehr vom Lehrerkind

"Immer wenn Basti die Riemen seines Wanderrucksackes in die speckigen Ärmchen schneiden, wird es lustig - für die anderen. Denn der Spion des Lehrerzimmers ist auch jenseits des Schulhofs so beliebt wie ein alter Mettigel.
Macht aber nichts, denn nur einer kann so schön allein n Zweierreihen gehen...
In seinem neuen Buch verbringt Lehrerkind Bastian Bielendorfer unbequeme Nächte in 0,5 Sterne-Jugendherbergen, verliebt sich in eine Austauschschülerin und geht als fleischige Skisupernova in die Geschichte der Alpen ein."

Auch hier war das lesen wunderbar leicht und aufmunternd, kannte man doch schon den ein oder anderen aus dem vorherigen Buch.
Auch konnte ich die ein oder andere Parallele zu meiner eigenen Schulzeit ziehen. Es machte einfach wieder Spaß.

Nun saß ich also da und hatte die zwei veröffentlichten Bücher gelesen - was nun? Schauen wir uns doch mal die Facebookseite an.

Dort durfte ich dann Teilhaben am Leben mit Mama und Papa Bielendorfer, durfte Otto den Hund und Nadja die Freundin begleiten wie sie Bastians und mein Leben durcheinander bringen.

Dann kam sie, die Ankündigung zu

Mutter ruft an, mein Anschiss unter dieser Nummer

"
"Bastian, gehen E-Mails auch am Wochenende?"
       Wie bitte?
Geht das Internetz auch Samtag und Sonntag?
        Klar, Mama, samstags bis 18 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist das Internet aber geschlossen...
Danke, Sohn!

Jedes Mal, wenn das Telefon klingelt, wird es für Bastian ernst, denn Mutter ruft an! Ob sie nun will, dass er im Fernsehen den Bauch einzieht, ihr dieses blöde >>Wellness-Lan<< installiert, oder ihm sagt, dass er endlich mal erwachsen werden soll, Opa sei in seinem Alter schon zweimal verwundet gewesen. >>Mutter ruft an<< erzählt davon, wie es ist, wenn die Nabelschnur eins zu eins durch das Telefonkabel ersetzt wird - und warum es auch Vorteile hat, wenn man wenigstens für einen Menschen immer Kind bleiben darf."

Auf Facebook konnte der gewillte Fan schon das ein oder andere Telefonat mit Mutter kennen lernen und wurde auch mit dem Buch nicht enttäuscht. Kein Lacher auf Teufel komm raus, keine erzwungene Komik.

Ein Bekannter war letztens mit seiner Frau beim Bühnenprogramm von Bastian Bielendorfer und hat mich ganz schön neidisch gemacht mit seiner Schwärmerei wie toll es gewesen ist.

Ich warte nun auf neuen Lesestoff und kann euch nur ans Herz legen sich einen Bielendorfer anzuschaffen.




* SUB ist der Stapel Ungelesener Bücher

Mittwoch, 27. Januar 2016

Wer sind denn diese Ominösen Mittestern von denen immer geredet wird?

Da wir heute Mal wieder einen tollen Testtag hatten, dachte ich mir, ich stell Euch mal diejenigen vor, die wir immer wieder mit einspannen und die mit uns zusammen testen.

Bei Beautydingen ist alleine testen voll kommend ausreichend, aber gerade bei Lebensmitteln ist es - unserer Meinung nach - sinnvoller, wenn mehrere Testen und ihre Meinung abgeben.


Wir haben das Glück, das wir gleich 5 Testbegeisterte Kids haben denen es super viel Spaß macht und die mich immer fragen wenn ich mit "mehr" als normal auftauche was wir heute testen werden.





Es macht mir wahnsinnig Spaß, das sie mit soviel Freude und vor allem Ehrlichkeit dabei sind. Die erste Reaktion ist immer so ehrlich, da denken wir erwachsenen noch darüber nach ob mal so was denn sagen darf und ob es der Etikette entspricht. Daher an dieser Stelle erst mal ein großes DANKE an:

  • Sarah 6 Jahre
  • Bastian, Leon & Robin 9 Jahre 
  • Lia 12 Jahre
Ihr macht das so super, ich freue mich immer wieder über Eure Beurteilungen.


Dann gibt es noch die "großen" Mittester, die immer wieder mit eingespannt werden, die einfach was in die Hand gedrückt bekommen "teste mal, weißt ja mittlerweile was wichtig ist" und dann gibt es noch so Tage wie auf dem Bild zu sehen, da kommen irgendwie (fast) alle zusammen, man hat was zum testen da, jeder schnappt sich was und überall wird was aufgeschrieben und gerufen und hin und her gereicht. Die Kids verziehen sich einfach irgendwann zum spielen und so wird bei den großen geschwätzt und getestet.

Alter wie bei den Kids werde ich nun nicht nennen, das wäre irgendwie nicht so dolle das tut man nicht - glaube ich - aber ich kann so viel verraten, dass wir von 2x - 6x Jahren vertreten sind und damit in so gut wie jeder Zielgruppe vertreten sind.
Dafür ein danke an:
  • Meine Mama und meinen Papa
  • Meinen Bruder und meine Schwägerin 
  • Die zwei besten Freundinnen die man haben kann
  • Den Eltern von Robin und Lia
  • Den Eltern von Sarah/Leon 
  • Den Freunden und Bekannten meiner Eltern die meine Mam einfach zu Mittestern macht in dem sie ihnen anbietet was von uns noch übrig ist
Ihr ermöglicht es mir durch Eure Hilfe das ich etwas machen kann, was ich gerne mache, was mir Spaß macht, was soziale Interaktion von mir fordert - ich glaube, keinem von Euch ist so wirklich bewusst was ihr mit gutes tut - DANKE!

Dienstag, 26. Januar 2016

NIVEA Botschafter - Mittester gesucht ♥


Wir sind auch im NIVEA Botschafter-Team 


Ihr möchtet auch dabei sein? Kein Problem, wir verlosen 2 Mittester Plätze!

Was ihr tun müsst?

* Haare waschen

* Einen Fragebogen für uns ausfüllen

* eine kurze Zusammenfassung deines Testes für uns schreiben

* du schreibst selbst? Gerne kannst du deinen Bericht auch auf deiner Seite veröffentlichen!


Schreibe einfach unter diesen Bericht einen kurzen Kommentar das du auch dabei sein willst und wir melden uns am 03.02.2016 bei dir ob du dabei bist ♥

Sonntag, 24. Januar 2016

Boxen - Sport? Nein!

Ich habe mich nun das ganze Wochenende mit dem Thema Boxen beschäftigt - mir qualmt der Kopf!



Mein eigentlicher Gedanke war, Euch regelmäßig eine Box auszupacken und zu zeigen.
Ich wollte aber auch keine, die mir in der weiten Bloggerwelt X Mal Monat für Monat über den Weg laufen - denn sein wir ehrlich, keiner schaut sich 20 Mal das gleiche unboxing an.

Mit Beauty wird Jenny schon dabei sein Euch eine Box vorzustellen, für sie Sfm Box stellen wir uns auch (alle) monatlich an und versuchen unser Glück. Also fiel das für mich schon mal aus *puuuuuuh, was ein Glück ich doch manchmal habe*

  • Schmuck? Och also ich bin da glaub ich nicht so die Norm
  • Tiere? Habsch nit!
  • Blumen? Hat mich nichts angesprochen
  • Fitness und Sport? Das will keiner!
  • Kleidung? Da bin ich zu eigen als mich anzupassen
  • Schwangere und Mütter? Schwanger - nein, never ever - Mutter - ja, und das ist auch gut so
  • Entspannung und Liebe? Wir bleiben U18!
  • Wundertüte? Heikel, wir bleiben auch hier bei U18!
  • Spiel und Spaß? Für wen? siehe oben^^
  • Liefstyle? Nu ja, ich bin liebend gern im Stadion und auf lauten Metal-Konzerten, da pass' ich nicht rein
  • Süßigkeiten? Sehr verlockend aber, ja aber da war doch was...?!? Ach ja, ich hab ja Diabetes!
  • Lebensmittel? Will ich das kochen was die mir vorgeben? Hab ich da immer Lust drauf? Ist für so einen Menschen wie mich mit Diabetes, Intoleranzen und Allergien einfach nicht drin :-( schade, das wäre in der Tat sehr interessant gewesen, gerade die Länderboxen hätten mich gereizt
  • Kochen? Das gleiche wie bei den Lebensmitteln leider auch :-( 
  • Gesundheit? Wäre in der Tat eine Überlegung wert, alle unboxings die ich in die Richtung gesehen habe sind wirklich interessant und was ich nicht für mich selbst nutzen möchte kann ich ja an Euch... 
  • Getränke? Da habe ich was interessantes Entdecken können, mal schauen wie der weiterführende Gedanke ankommt


Puh, da ist ja ganz schön was los am Boxenmarkt und ich bin mir sicher, ich habe nicht alle anschauen können.

Die nächsten Tage wird zeigen, ob ich mich für eine Box aus dem Bereich Gesundheit/Getränke entscheiden werde oder dann doch lieber einkaufe was mich so anlacht - auch wenn Überraschungen natürlich viel, viel schöner sind. 

Wie ist das bei Euch? Habt Ihr ein Abo? Holt Ihr ab und an mal eine? Findet das total doof? Wollt eine unbedingt mal testen aber traut euch nicht? 
Würdet Ihr Euch ärgern wenn - für euch persönlich - Mist in der Box war? Der Punkt hält mich ja am meisten ab, ich kenne  mich, ich würde mich total ärgern wenn ich für was bezahlt hätte das dann total doof wäre... Hmpf - ist schon so ein Universum für sich, diese Boxen...


Brauch man das wirklich?

Samstag, 23. Januar 2016

Besucherzahlengewinnspiel ♥

Derjenige von Euch der als 10.000ter Besucher auf die Blogseite kommt und dies per Screenshot belegt bekommt ein kleines aber feines Geschenk von uns ♥ 

Die Seitenaufrufe seht ihr ganz unten auf der Seite und beim erstellen dieses Posts sah es so aus:




Es ist also noch ein Weg dahin aber wie sind ja ehrgeizig :-) 

Donnerstag, 21. Januar 2016

Belohnung ♥

Wie wir ja schon hier angekündigt haben, bekommt immer mal wieder jemand eine kleine Belohnung von uns wenn derjenige sich durch besonders rege Beteiligung auf dem Blog und der Facebookseite  hervor tun.

Das erste Mal ist es nun soweit und wir haben Sabine dazu ausgewählt - einfach durch ihre regelmäßigen Kommentare, ihr teilen und verbreiten...

Jetzt können wir ja auch lüften, was wir in so einem Fall vergeben werden



Wir wissen, dass es nichts besonderes ist, allerdings wird es in nächster Zeit zu einigen genialen Verlosungen kommen die wir gesponsert bekommen haben und da ist bestimmt etwas dabei, worauf man besonders steht ♥

Produkttest Weleda

Ich habe ein Testpaket von Weleda mit drei Proben und einer sehr interessanten Info-Broschüre erhalten.

Kurze Information über Weleda:
Im Einklang mit Mensch und Natur- das ist das Leitmotiv von Weleda seit über 90 Jahren. Weleda Naturkosmetik wird aus wertvollen, unbelasteten Rohstoffen hergestellt; sie ist frei von Synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen und wurde wiederholt mit Bestnoten vom Verbraucherschutzmagazin ÖKO-TEST ausgezeichnet. Tierversuche werden weder durchgeführt noch in Auftrag gegeben.

Der erste Test ist die erfrischende Feuchtigkeitslotion mit Citrus
Was sagt der Hersteller: Citrus Erfrischende Feuchtigkeitslotion belebt die Haut und spendet Feuchtigkeit. Morgens oder an wärmeren Tagen belebt sie die Haut. Die wertvolle Komposition mit Bio-Aloe Vera, Kokosöl und Sesamöl versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und pflegt sie geschmeidig schön. Der Duft von Sonnenverwöhnten Zitronen weckt die Sinne und belebt den Geist. Dank der kühlenden und hautberuhigenden Wirkung der Aloe Vera ist die Pflegelotion auch ideal nach dem Sonnenbad.
Meine Meinung: Die Lotion hat einen sehr erfrischenden Zitronen Geruch. sie wirkt sehr erfrischend auf der Haut. Außerdem zieht sie sehr schnell ein. Auch eine kleine Menge ist ergiebig. Ich werde mir auf jeden Fall die Creme noch mal kaufen, und im Sommer für den einen oder anderen Sonnenbrand verwenden. die Lotion bekommt von mir volle Punktzahl. 20*

Der zweite Test ist die Sanddorn Vitalisierungs-Cremedusche
Was sagt der Hersteller: Sanddorn Vitalisierungsdusche pflegt und stimuliert. Ein Duft voller Vitalität und frische. In den orangefarbenen Sanddornbeeren stecken die wärmenden Sonnenstrahlen eines ganzen Sommers. Fruchtig-spritzig ist die Duftkomposition ätherischer Öle aus Mandarine und Grapefruit. Sie wird harmonisch abgerundet durch den holzig-warmen Duft von Sanddornholz. Sanddorn- und Sesamöl pflegen die Haut samtweich und bewahren ihre natürliche Feuchtigkeit. Milde Tenside auf Basis pflanzlicher Rohstoffe reinigen die Haut ganz Sanft.
Meine Meinung: Leider spricht mich der Geruch überhaupt nicht an. Meinem Freund hingegen gefiel er sehr gut. Aber das ist ja Geschmackssache. Auf der Haut fühlt es sich kühlend und erfrischend an. So wie man sich nach dem Duschen fühlen möchte. Die Cremedusche lässt sich super auf der Haut verteilen. Ich würde sie mir nicht mehr kaufen. Das allein liegt aber am Geruch. Von der Pflege her ist sie super. 17*

Der dritte und letzte Test die Sanddorn Handcreme
Was sagt der Hersteller: Sanddorn Handcreme spendet intensiv Feuchtigkeit und zieht schnell ein, für normale bis trockene Haut. Die Handcreme mit wertvollem Sanddorn- und Sesamöl zieht besonders schnell ein und spendet intensive Feuchtigkeit. Der fruchtig erfrischende Duft mit echten ätherischen Ölen aus Grapefruit, Mandarine und Sandelholz verwöhnt die Sinne.
Meine Meinung: Eine kleine Menge reicht für beide Hände aus. Sie zieht sehr schnell ein. Ich habe leider nach dem Arbeiten oft sehr strapazierte Hände von den Reinigungsmitteln. Die Creme hat geholfen meine Hände wieder etwas weicher zu machen. Nicht ganz wie gewünscht, aber trotzdem zufrieden stellend. Leider auch hier wieder der Geruch der mich nicht überzeugt. 15*

Ein großes Dankeschön an Weleda, das ich die Produkte Testen durfte.

Mittwoch, 20. Januar 2016

Wann ist Privat auch wirklich Privat...

Schon länger steht die Überlegung im Raum, wie viel Privates man wo von sich preis gibt. Gerade als Seitenbetreiber ist das ein Spargrat, der gar nicht so lricht ist.

Will ich ausschließlich testen?
Will ich gewinnen und Gewinne verteilen?
Will ich mein Leben mit allen Teilen?
Will ich das spontan von Fall zu Fall entscheiden oder mir generelle Regeln aufstellen?

Stelle ich selbst etwas her, ist es einfacher - da zeigt man seine tollen Werke und hat somit ein festes Thema von dem die Seite handelt.

Wenn man allerdings kein sonderlicher Künstler ist,  einfach nur gern schreibt und testet muss man sich darüber im klaren sein, wie weit man gehen mag.

Ob man spontan seine Freude/Frust/Festlichkeiten mit allen öffentlich teilt oder ob man sich einen Rahmen setzt und sagt, dass man gewisse Sachen eben nur auf seinem Privatprofil bestimmte Menschen lesen lässt.

Ich finde es verdammt schwer da die richtige Mischung zu finden.

Sicher gibt es Dinge, die ich jedem erzählen mag weil sie so toll sind, sicher ärgere ich mich das ein oder andere Mal und würde das gern in die Welt hinaus schreien und jedem sagen wie #*&!/£> €=¤₩ ich dies und jenes finde.

Noch hardere ich mit mir selbst was wann wo stehen darf, kann, muss, soll...

An dieser Stelle fände ich Meinungen super!!! Seid doch so gut und gebt Euren Senf ab (auch ohne Würstchen und Frikadelle 😆)

Montag, 18. Januar 2016

Produkttest - Krugmann’s … leckere Schnapsideen



Wir durften Krugmann’s … leckere Schnapsideen! testen – um dies ausführlich zu können, wurde kurzerhand ein Mädels Tag mit der Besten einberufen und nachdem wir bei unserem Lieblings-Piercer waren haben wir uns noch mit leckeren Wraps gestärkt und dann ging es ans Semiprofessionelle testen der Partyschnäpse.






Bevor wir nun loslegen, noch die Geschichte der Traditionsmarke (laut Webseite)

Der freundliche alte Bauer im Blaukittel ist das Erkennungszeichen und der Garant für den unverwechselbar guten Geschmack. Für Kenner und Genießer ist KRUGMANN seit fast 150 Jahren ein fester Begriff für Qualität aus Tradition.

Als anno 1867 ein kleiner Familienbetrieb in Meinerzhagen im Sauerland seinen Ursprung fand, konnte selbst der Gründer, Peter Friedrich Krugmann I., nicht ahnen, dass Jahr um Jahr bis zum heutigen Tage seine hochwertigen Spirituosen unter seinem Namen am gleichen Ort hergestellt werden.


Wir haben jeden Schnaps nach Geruch, Farbe und Geschmack getestet, haben die Verpackung begutachtet und Punkte von 0 (schlecht) bis 10 (genial) vergeben sowie uns am Ende für eine Top3 entschieden. (So konnten bei 2 Testern maximal 20 Punkte erreicht werden)


Popsy, der Vanille-Karamell-Sahnelikör – Popsi erreicht bei uns wohl genau das, was er sollte – wir sind Begeistert! Die Verpackung, Farbe und Konsistenz sind toll, wir riechen und schmecken Vanille mit einem Hauch von Karamell. Der Absolute Ladysdrink und unserer Meinung nach perfekt für einen Junggesellenabschied. 18 Punkte!



R(h)einspritzer, Waldmeisterlikör – Farbe und Verpackung sind super, die Konsistenz erinnert uns irgendwie an Öl, warum auch immer. Der typische Waldmeister Geruch und Geschmack sind gegeben. Waldmeister mag man entweder oder nicht, wir denken, der R(h)einspritzer ist eher was für die Herren der Schöpfung. 8 Punkte!


Zündkerze, Wodka-Energy-Taste-Likör – die Aufmachung soll wohl vor allem Männer ansprechen. Ich für meinen Teil steh eigentlich total auf Wodka-Energy und aber wie die Beschreibung schon sagt, handelt es sich hierbei um ein Taste (also Geschmack) und konnte leider gar nicht überzeugen. Leider einfach nur süß. 9 Punkte!




Kleiner Flutscher, Pflaumenlikör – Allein schon die Verpackung mit dem kleinen Kondom ist Spaß pur, mit Sicherheit auf jeder Party der Renner! Der Geruch ist angenehm und geschmacklich viel angenehmer und schmackhafter als die üblichen Verdächtigen in Sachen Pflaumenlikör. 17 Punkte!





Kleiner Lokus, Wildfruchtlikör – hierbei war es interessant, das wir nicht sehen konnten, welche Farbe der Likör haben wird. Klar, Wildfrucht lässt einen an etwas Rotes denken, allerdings hatten wir hier auch eine WC-Nachbildung in der Hand. Ich hatte irgendwie gleich Blau als Farbe im Kopf, die Freundin Braun – beides wäre nicht so toll gewesen, daher waren wir beruhigt, dass dies nicht der Fall ist. Der Geruch ist leider nicht so fruchtig wie erhofft, der Geschmack ist ok, kann man trinken, muss man aber nicht unbedingt. 10 Punkte!


Fuck Off Nightmare, Wilde Beerenlikör – MEGA, MEGA, MEGA! Die Flasche, der Hammer! Die Farbe, ein Traum. Der Geschmack, süß, säuerlich, perfekt. Absolut süffig, absolut lecker. Ich kann nur für mich sprechen aber es gäbe momenten nur ein Getränk dieser Art das da für mich mithalten kann – GIB MIR MEHR! 19 Punkte!


 
Rumkrieger, Rum-Cola-Taste Likör – Die Flirtsprüche sind Mega und bestätigen uns, das wir den Rumkrieger wieder den Herren zuschreiben. Der Geruch ist irgendwie 1a Cola-Fläschchen, der Geschmack leider zu derb/süß. 7 Punkte!

 


Vögeln, Himbeere-Grenadine Likör – für Mädchen. Die Farbe, ein tolles Pink. Der Geruch, leider etwas zu süß nach Chemie. Der Geschmack, süffig, süß Himbeerig. 14 Punkte!





Süßer Arsch, Kirschlikör – Schöne Herzverpackung, der Arsch! Schmeckt sehr süß. Riecht gut, nicht zu süß. 13 Punkte!







Leer, alles leer :-/ 
Ergibt folgend unsere TOP3 mit



Platz 3 der kleine Flutscher

Platz 2 Popsy, der Cremige



und unser ganz klaren Sieger auf



Platz 1 Fuck Off Nightmare, Wilde Beerenlikör





Wir haben Euch neugierig gemacht? Dann schaut doch mal bei Krugmann vorbei, dazu habt Ihr folgende Möglichkeiten:





Habt Ihr schon Erfahrungen mit Krugmann’s … leckere Schnapsideen? Erzählt mal!

An dieser Stelle noch mal Danke an die Firma Krugmann für das zur Verfügung stellen der Leckerlies und an einen der wichtigsten Menschen in meinem Leben zum mittesten – danke Liebes für die letzten 18 Jahre, du bist die Beste!

Freitag, 15. Januar 2016

Mittester gesucht - CMD Naturkosmetik



Wir dürfen CMD Naturkosmetik testen und suchen dafür einen (1) Mittester!

Ihr mögt Kosmetik?
Euch sind Bio/Vegane Produkte wichtig?
Ihr habt einen eigenen Blog/eine Facebookseite auf der Ihr davon berichten wollt?
Seid bereit 2 Artikel (je 3 Produkte) zu veröffentlichen?
Um auch denjenigen ohne eigene Seite die Möglichkeit zu geben, besteht die Option, hier bei uns einen Gastbeitrag zu schreiben. 

Dann schreibt uns doch hier runter einen Kommentar warum gerade ihr und wo du veröffentlichen würdest! (Muss von uns erst freigeschaltet werden!) Wir werden uns am 25.01.2016 bei demjenigen melden und alles absprechen.


Was dich erwartet? 

je 1 Mal 5 ml

  • neutral Handcreme
  • mineral Handcreme
  • rio de coco Handcreme
  •  Teebaumöl Feuchtigkeitscreme
  • Rosè Pfegecreme
  • Sandorini Fruchtigkeitsmaske
Ausführliches Infomaterial

Wir freuen uns auf Euch!

Mittwoch, 13. Januar 2016

Produkttest / -vorstellung Häfft


Klick mich um zum Häfft zu kommen








Ich erinnere mich noch genau daran, wie mein >Häfft< mir damals durch die ein oder andere Schulstunde gerettet hat, wie ich einen genauen Überblick über meine Noten hatte und auch die Hausaufgaben konnten aufgeschrieben werden (was ja der eigentliche Sinn und Zweck eines Häfft's ist) 

mein Häfft von 2002/2003

Wir alle waren immer ganz stolz wenn wir ein Häfft ergattern konnten und ja, die die eins hatten waren schon King bzw Queen, wir haben es wirklich gemocht, war es doch nicht einfach ein schnödes Hausaufgaben Heft wie alle anderen.




In der positiven Erinnerung daran und dem wissen, das viele Euch ja auch selbst Kinder haben die schon in die Schule gehen haben wir den Häfft Verlag angeschrieben und nach einem super netten Kontakt (Danke dafür!) ein tolles Paket geschickt bekommen:


 Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet und habe mich sehr darüber gefreut. 

Neben einem Turnbeutel und einem Schlüsselband enthielt das Paket:

  • den Familienplaner
  • das Grundschul-Hausaufgabenheft
  • das Schüler-Hausaufgabenheft
  • den Hausaufgaben Planer

Noch immer bietet das Häfft genau das, was ich in Erinnerung hatte: Unterstützung bei der Organisation des (Schul-) Alltags! 
Neben den täglichen Hausaufgabenspalten gibt es unter anderem noch

  • eine Notenübersicht 
  • mehrere Stundenpläne
  • nützliche Zusatzinfos (wie Landkarten, Vokabeln usw.)
  • und die von mir damals so oft genutzten kleinen Spielchen 


Besonders gelungen finde ich das Grundschulhäfft das auch die Klasse meines Sohnes auf Empfehlung der Lehrerin sehr zufrieden nutzt und ich für meinen Teil weiß, das mein Sohn es auch weiterhin nutzen wird. 

Da unsere entweder schon versorgt sind oder das Streit/Neid Potenzial zu hoch ist haben wir drei uns entschieden, die drei Hausaufgabenhefte zum 2ten Schulhalbjahr zu verlosen.



Um sich ein zweites Los bei der Auslosung zu sichern schreibt hier einen Kommentar, wie eure Erfahrungen mit dem Häfft sind.
Beachtet bitte, das wir die Beiträge erst freischalten müssen und wir eindeutig erkennen müssen wer ihr auf Facebook seid.


 Häfft auf Facebook *klick mich*